TV Bot: Die ultimativ neuesten Nachrichten auf dem definitiv aktuellsten Sender der Welt

Inke Arns, Berlin

Schalten sie ihr Fernsehgerät ein. Gehen sie auf Empfang von TV Bot. TV Bot bringt ihnen die Neuesten Weltnachrichten ins traute Heim. Immer aktuell! Immer auf Sendung! Mehrsprachig! Interkulturell! Tunen sie sich ins Weltgeschehen ein!

TV Bot vermeldet die glückliche Rückkehr vermeintlicher Tsunami-Opfer, dazu Live-Webcam-Bilder friedlicher amerikanischer Landschaften, zwischendurch Schneestürme in Chicago, schneebedeckte Landschaften in Arizona, der Hafen der Insel Madeira, ein Hafen in Alaska. Im O-Ton Werbeclips von Saudi Television, die in Nationaltracht gewandete saudiarabische Geschäftsmänner beim Erwerb von Mobiltelefonen zeigt. Dann werden die neuesten, gerade auf fireball.de eingegangenen Suchanfragen per Computerstimme eingespielt: »Laufstall, Felgen, Nylon, Sat-Anlage, Kohlsuppendiät, D2-Verträge, Strass, Deutschland, Stehlampen, Flug Alicante, Depressionen, Rätsel, Brennstoffzellenbaukästen, Muskelaufbau, Stofftiere, Umzugskarton, Luftentfeuchtung, Klassentreffen, Computerteile«. Al Jazeera meldet »Suicide Bomber kills 15«, dazu gibt es Bilder der belebten Brooklyn Bridge in New York, dann berichten die Foxnews »England heads towards defeat«, dazu Webcam-Bilder eines Leuchtturm an einem grauen Strand. Der Telegraph.co.uk meldet »Pinochet under House Arrest« zu dem Bild eines Weihnachtsmarktes irgendwo in Deutschland, es gibt Live-TV-Streams zu den neuesten Opferzahlen im Indischen Ozean, ein Basketballspiel in amerikanischen Daytona Beach und schließlich sendet Radio Japan die neuesten Nachrichten über Japan – auf Russisch.

TV Bot von Marc Lee sucht automatisch die aktuellsten Meldungen aus dem Internet und stellt diese Radio-, Fernseh-, Zeitungs- und Websitemeldungen, die niemals älter als eine Stunde sind, zum vielleicht aktuellsten Fernsehprogramm der Welt zusammen. Da allein das Kriterium der Neuheit gilt – und nicht etwa in welcher Sprache der Beitrag verfasst ist, welche Weltregion er abdeckt oder welches Thema er behandelt, stellt der TV Bot unterschiedslos relevante und irrelevante Bilder und Meldungen zusammen (z.B. die aktuellsten Suchanfragen auf fireball.de) sowie Nachrichten aus den verschiedensten Kontinenten und Kulturen und macht aus diesen ein Fernsehprogramm fast wie aus einem Guß. Für Irritationen sorgt lediglich die Tatsache, dass die Sprach- und Textinformationen, die oft in unverständlichen Sprachen (aber trotzdem recht relevant) erscheinen, nicht mit den recht beliebig erscheinenden Webcam-Bildern in Übereinstimmung zu bringen sind.

Die TV Bot Software, die mit PHP und einem C++ Skript für Linux programmiert ist, scannt die Informations- und Nachrichtenflüsse im World Wide Web und stellt aus diesen Quellen Live TV Streams, Live Radio Streams, Live Videocams, Live Imagecams und Zeitungsschlagzeilen zusammen. Diese Nachrichten werden von der Software kontinuierlich indexikalisiert, analysiert und verifiziert. Für die Benutzerinnen und Benutzer ist lediglich das Endergebnis dieses Prozesses sichtbar: die Rekombination und Visualisierung der Neuesten Weltnachrichten in Form des TV Bot-Programms. Dabei bleiben die Quellen in Form von URLs, die Fundzeit und das Alter der Nachrichten (letztes Update) für die Benutzerinnen und Benutzer jedoch jederzeit sichtbar.

TV Bot behauptet zu Recht von sich, der aktuellste Fernsehsender der Welt zu sein (»Latest World News!«). Dabei unterscheidet die Software nicht zwischen relevanten und irrelevanten Informationen und Bildern. Wichtige Meldungen werden mit komplett nichtssagenden Bilden von Webcams kombiniert, Bilder von Katastrophen mit den letzten Suchanfragen auf fireball.de. Der Blick verschiebt sich dabei immer mehr in Richtung einer Fiktionalisierung der gesehenen und gehörten Neuesten Weltnachrichten. Und letztendlich sind auch diese immer älter als man denkt. Mindestens ebenso spannend wie ein Sender mit den Latest World News (LWN TV) wäre daher eine Station der Most Dated World News (MDWN TV) – deren Programm aus den ältesten im Netz bzw. World Wide Web heute noch zu findenden Materialien bestünde. Und dort will ich Nachrichtensprecherin sein.

Inke Arns, Dortmund Leiterin des hartware medien kunst vereins in Dortmund.
http://www.56k-bastard.tv/struktur3/info/magazine/03_56kTV_TVBOT.pdf